Digitale Transformation auch in der Lüftungsbranche?

Ein REVEN Workshop zeigt die Möglichkeiten und die Wichtigkeit der Digitalisierung in der industriellen Lüftungsbranche auf. Das Ziel des REVEN Workshop ist es, einen regelmäßigen Austausch zu initiieren, zwischen unterschiedlichen Branchen und Disziplinen. Vom Entwickler, über den Planer und Anlagen- & Maschinenbauer bis hin zum Betreiber, soll ein Austausch in interessanten Workshops stattfinden. Ziel ist es, Geschäftsmodelle und Möglichkeiten der Digitalisierung in Bereichen der gewerblichen Küchenlüftung und industriellen Luftreinhaltung zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Die Anmeldung zum Workshop finden Sie hier: 

https://blog.reven.de/Anmeldung.pdf 

Wie wichtig die Digitale Transformation auch in der Lüftungs- und Baubranche ist, gibt die Aussage von Olaf Demuth, ehemaliger Vorstand des Baukonzerns Züblin, wieder:*

„Ein Konzern wie unserer ist natürlich nach Sparten und Zuständigkeiten organisiert. Er besteht aus Einheiten, die wenig miteinander kommunizieren. Die gar keinen Anreiz haben, sich untereinander abzustimmen. Meist sitzen sie sogar an verschiedenen Orten. Trends bekommen wir einfach nicht rechtzeitig mit. Schon gar nicht Trends aus der Digitalisierung. Schauen Sie sich unseren Arbeitsprozess an: Entwickler von Gebäuden planen die Gebäude nicht – sie entwickeln sie nur. Planer planen nur, bauen die Gebäude aber nicht. Die Leute, die bauen, betreiben die Häuser nicht. Und was machen die Betreiber? Sie vermieten die Gebäude nur, benutzen sie aber nicht selbst. Ich fürchte wir als Branche werden dadurch anfällig für Angriffe von neuen Firmen, die ganz anders an die Aufgabe herangehen.“

*Quelle Christoph Keese: Silicon Germany: Wie wir die digitale Transformation schaffen. Albrecht Knaus Verlag, 2016, Seite 58-59