Gibt es in Europäischen Großstädten wirklich Luftverschmutzung?

Wird bei den Grenzwerten von Luftverschmutzung übertrieben?

Schadstoff Hotspot in einer Großstadt
Schadstoff Hotspot in einer Großstadt

So gilt im Hinblick auf die Luftverschmutzung Stuttgart beispielsweise als „Intensivstadt“, was bedeutet das? Bedeutet das, dass die Luft in ganz Stuttgart, von Vaihingen bis Zuffenhausen und von Bad Canntstatt bis Weilimdorf, dass die Luft über all diese Stadtteile extrem verschmutz ist? Oder bedeutet dies, dass die Luft „nur“ in Stuttgart-Mitte extrem belastet ist? Beides ist nicht richtig, wenn eine Stadt Grenzwerte überschreitet, bedeutet das nicht, dass die Luft überall schlecht ist, sondern das bedeutet, dass die Luft unter Umständen nur an einigen wenigen Schadstoff-Hotspots der Stadt, also an ein oder zwei Messstationen, sehr hohe Schadstoff Messwerte liefert! 

Ein Beispiel hierzu: Vor kurzem wurde in einem Fachmagazin ein Artikel zu der Luftverschmutzung in Berlin veröffentlicht und in diesem wurde die Luftqualität in der Hauptstadt Berlin gleichgestellt mit der Luftqualität an dem Berliner Schadstoff-Hotspot Leipziger Straße. Das eine hat aber mit dem anderen recht wenig zu tun! 

Wir selber, in unserem Unternehmen, sind bald monatlich in ganz Europa unterwegs, zur Messung von Luftqualität in den unterschiedlichsten Produktionsräumen. In solchen Räumen stehen dann oft bis zu einhundert Produktionsmaschinen, von denen sich dann eine hand-voll als Schadstoff-Hotspot herauskristallisieren. Aber genau so wenig sind diese hand-voll Produktionsmaschinen dann repräsentativ für die Luftqualität in dem gesamten Produktionsraum, wie eben der Schadstoff-Hotspot Leipziger Straße in Berlin nicht repräsentativ für die Luftqualität unserer Hauptstadt ist. 

Raumluft in einem Produktionsraum in der Industrie
Raumluft in einem Produktionsraum in der Industrie

Mit solch einer Berichterstattung wird oft versucht, die Meinung der Bevölkerung zu beeinflussen. Als in einer Kreisstadt in Baden-Württemberg ähnliches getan wurde, also die Luftqualität eines Schadstoff-Hotspots, mit der Luftqualität der Stadt gleichzusetzen, wurde der Bürgermeister darauf angesprochen und seine Antwort war sinngemäß: „Das ist uns schon bewusst, aber wir wollen doch möglichst hohe Schadstoffwerte, oder?“   Dem sollten wir uns jedoch nicht anschließen und wir denken, das was wir wirklich wollen sollten, ist mehr Transparenz und echte Aufklärung zu Sachthemen, deshalb dieser Artikel und Anmerkungen. 

Sicher die Messwerte an Schadstoff-Hotspots wie der Leipziger Straße in Berlin, oder dem Neckartor in Stuttgart sind sehr interessante und wichtige Messwerte, weiterhin fordert die EU sogar Messeinrichtungen an solchen Hotspots einzurichten, wie diese dann jedoch zum Teil interpretiert und in der Presse wiedergegeben werden, ist wirklich fern jeder Sachlichkeit!

Das Interessante dabei ist, dass in Innenräumen, in Produktionsräumen diese Thematik genau gegensätzlich angegangen wird! So gilt beispielsweise für einen riesigen Maschinenbau Produktionsbetrieb, mit mehreren tausend Quadratmeter Produktionsfläche unter Umständen ein Grenzwert von 10mg Schadstoffen für einen Kubikmater Raumluft im Produktionsbereich. Die Grenzwerte in Berlin und Stuttgart bewegen sich in Größenordnungen von 40 bis 50µg (0,04 bis 0,05mg) Schadstoffen für einen Kubikmeter Stadtluft! 

Dabei ist zu beachten, dass wenn man in Produktionsräumen genau so vorgehen würde, wie bei der Ermittlung der Luftverschmutzung in Großstädten, also indem man einfach die Verschmutzung eines oder zweier Hotspots als Luftverschmutzung des gesamten Raumes heranzieht, dann müssen wir Belastungen von bis zu 500mg Schadstoffen für einen Kubikmater Raumluft in Produktionsbereichen ansetzen! Das wären dann Größenordnungen von 500.000µg pro Kubikmeter Raumluft!

Wie und ob solche eine Betrachtung wirklich sinnvoll ist, sollte wirklich transparent und ehrlich diskutiert werden, aber bitte nicht so wie in unserer noch vor kurzem fast hysterischen Umweltschutz Diskussionen!

Berlin weit weg von einem Schadstoff Hotspot
Luftaufnahme in Berlin weit weg von einem Schadstoff Hotspot