Wann ist eigentlich Luft gesund und ab wann ist Luft ungesund?

Wann ist eigentlich Luft gesund und ab wann ist Luft ungesund? 

Im Grunde gibt es hierauf sehr einfache Antworten, die Verwirrung und die komplizierten Antworten auf diese recht einfache Frage, rührt oft von Lobbyisten die oft nicht an uns die normalen Arbeiter und Bürger denken, sondern an ihre Lobby Vereinigungen die sie versuchen zu schützen! Für einen Arbeiter in einem Maschinenbaubetrieb, für einen Angestellten in einem Büro oder für einen Chefkoch in seiner gewerblichen Küche, ist die Luft gesund und unbedenklich, wenn sie ähnlich geringen Schadstoffbelastungen aufzeigt wie gesunde Atemluft in beispielsweise einem Ausflugsgebiet im Schwarzwald!

Oder in anderen Worten, wenn Luft in einer Großstadt, wie aktuell beispielsweise in Stuttgart, als ungesund eingestuft wird und Feinstaubalarm ausgelöst wird, dann kann die selbe Schadstoffbelastung in einer gewerblichen Großküche oder in einer Maschinenbauproduktion doch nicht als gesundheitlich akzeptabel und unbedenklich angesehen werden, oder?

Dann vergleichen Sie hierzu mal die gesundheitsbedenklichen Grenzwerte von Schadstoffbelastungen von Großstädten und von Innenräumen in denen produziert wird, diese Grenzwerte unterscheiden sich teilweise um den Faktor 200! Gibt es nicht? Leider doch, lesen Sie hierzu mehr in unserer aktuellen Dokumentation zu Grenzwerten in Atemluft auf den Seiten 34 bis 39: http://webkiosk.reven.de/deutsch-reven-luftreiniger/59409830/34