Stellenanzeige Technische Zeichner, Konstrukteure und Lüftungstechniker

Stellenanzeige Technische Zeichner, Konstrukteure und Lüftungstechniker

REVEN organisiert Vertrieb neu

Unter der Leitung des REVEN Vertriebsleiter Vitali Lai, organisiert die REVEN GmbH den Vertrieb in Baden-Württemberg und in Hessen neu. Die beiden REVEN Nachwuchsmänner Andreas Pfeiffer und Tamás Szegfü übernehmen ab sofort den Vertrieb in Baden-Württemberg und in Hessen.

REVEN Vertrieb von Links nach Rechts: Andreas Pfeiffer, Vitali Lai, Tamás Szegfü

Andreas Pfeiffer zeichnet sich ab sofort verantwortlich für den Vertrieb der gewerblichen Küchenlüftung und der Luftreiniger für die Lebensmittelindustrie in Baden-Württemberg. In 2019 wird er den bisherigen REVEN Vertriebspartner Addi Schuller unterstützen und ab 2020 den Vertrieb komplett übernehmen.

Tamás Szegfü zeichnet sich ab sofort verantwortlich für den Vertrieb der Luftreiniger für den Maschinenbau in Baden-Württemberg und Hessen. In 2019 wird er den bisherigen REVEN Vertriebspartner Hans Peter Herrmann unterstützen und ab 2020 den Vertrieb komplett übernehmen.

Beide Ansprechpartner arbeiteten bereits für zwei Jahre im REVEN Innendienst und leiteten als Projektleiter auch eigenverantwortlich Projekte in ganz Deutschland. Somit stehen Ihnen ab sofort zwei Ansprechpartner zur Verfügung mit sehr viel Know-how zu unseren Technologien und Produkten, aber auch mit sehr viel Erfahrung aus der Praxis.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!


REVEN Seminar für Lüftungsplaner, Lüftungs-, Anlagen- und Maschinenbauer in Ludwigsburg

Faszination Küchenlüftung und industrielle Luftreinhaltung – Die Technologie macht den Unterschied! Einladung zum REVEN Seminar für Lüftungsplaner, Lüftungs-, Anlagen- und Maschinenbauer in Ludwigsburg bei Stuttgart – Das Anmeldeformular finden Sie hier: 

Mit unseren Workshops bieten wir für Lüftungsplaner, Maschinen- und Anlagenbauer ein komplexes Vortragsprogramm und geballtes Know-how zum Thema Luftreinhaltung in gewerblichen Küchen und der Industrie.

Zusätzlich zum Vortragsprogramm beinhaltet der Workshop auch einen praktischen Teil, bei dem alle Teilnehmer Luftreiniger für gewerbliche Küchenlüftungen und die Industrie im Betrieb auf Herz und Nieren testen, sowie mit moderner Partikelmesstechnik die Luftqualität analysieren und mit moderneren BIM Systemen dimensionieren.

Intelligente Küchenlüftung benötigt weit mehr als herkömmliche Ablufthauben – Bereiten Sie sich auf die Küchenlüftung 4.0 vor!

Der Trend zur smarten Küche ist nicht aufzuhalten. Dieses Thema betrifft auch Lüftungsplaner und Architekten. Mit der neuen Regelungstechnik für Küchenlüftungen von REVEN sind Sie bestens gewappnet. Sie ist netzwerkfähig und sorgt außerdem für Energieeffizienz im Betrieb des Kunden. Sehen Sie sich das neue REVEN Erklärvideo an. Sie erfahren dort, was eine moderne Küchenlüftung heute leisten muss: 

Was bedeutet Küchenlüftung 4.0? 

Das Konzept „Industrie 4.0“ wird auch im Baugewerbe diskutiert und Begriffe wie „Kälte-/Klima 4.0″ oder „Brandschutz 4.0“ finden hier Verwendung. Im Bereich der gewerblichen Küchenlüftung stellt sich die Situation folgendermaßen dar: In den vergangenen Jahrzehnten konnten in Bezug auf die Lüftungs- und Abscheidetechnologie und die zugehörige Steuer- und Regeltechnik kaum bahnbrechende Neuerungen verzeichnet werden, die auf wissenschaftlich fundierten Forschungs- und Entwicklungsergebnissen beruhen. Ablufthauben für private und gewerblichen Anwendungen mögen gut aussehen und den gestalterischen Ansprüchen der Architekten und Designer gerecht werden, ob sie aber den technologischen Anforderungen an moderne Küchenlüftung entsprechen, ist ein ganz anderes Thema.     

Für Lüftungskonzepte im Küchensektor mit dem Anspruch „Küchenlüftung 4.0“ ist smarte Lüftungstechnik erforderlich. Diese zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:  

– eine intelligente und effiziente Erfassung von Kochdämpfen und Abluft   

– eine intelligente Regelung, die mithilfe von Sensoren und modernen Lüftungsklappen unterschiedliche Zonen in der Küche differenziert ansprechen kann  

– neue Abscheidergeometrien, um auch sehr kleine Partikel effizient vom Abluftstrom trennen zu können     

REVEN X-CYCLONE Erfassungssystem nach Küchenlüftung 4.0 mit integrierten RSC Sensoren

Eine intelligente Lüftungsanlage erkennt automatisch, wo gerade gekocht wird und wie viel Lüftungsleistung über dieser Kochstelle erforderlich ist. Hierzu tragen Sensoren bei. Allerdings müssen die von den Sensoren gelieferten Daten sinnvoll und intelligent ausgewertet und verwendet werden. So kann mithilfe dieser Sensordaten die Lüftungsleistung sowohl einheitlich für die gesamte Küche geregelt werden, als auch über moderne Lüftungsklappen zwischen den unterschiedlichen Zonen „verschoben“ werden. Das macht das Lüftungssystem wesentlich schneller. Zusätzlich kann mithilfe der von den Sensoren gelieferten Daten beispielsweise die Beleuchtung in den unterschiedlichen Zonen autonom und intelligent gesteuert werden. Denn dort, wo keine Kochaktivität stattfindet, ist in der Regel keine Lüftungsleistung und auch keine Beleuchtung erforderlich. Die intelligente Verwertung der Sensordaten ist also von außerordentlicher Bedeutung, aber die Lüftung muss natürlich auch entsprechend effizient funktionieren! Um eine möglichst vollkommene Erfassung der Kochdämpfe sicherzustellen, ist weit mehr als eine herkömmliche Ablufthaube erforderlich!

Intelligente Lüftungssysteme, die obige Anforderungen sicherstellen, verkleinern den CO2-Fußabdruck der gewerblichen Küche und damit des gesamten Gebäudes erheblich. Das ist wichtig für den Klimaschutz! Energiesparen ist der einfachste und schnellste Weg, das Klima zu schützen und den eigenen Geldbeutel zu schonen. Investitionen rechnen sich durch die entfallenden Energiekosten. Das trifft auch auf Gebäude zu, die in Deutschland etwa ein Drittel des Endenergieverbrauchs und der CO2-Emissionen verursachen.

ISH Frankfurt Lüftungssysteme

Besuchen Sie den REVEN Professor Schlau auf der ISH Frankfurt und besprechen Sie mit ihm die neuen Konzepte für intelligente Industrie- & Küchenlüftung 4.0

ISH Frankfurt Lüftungssysteme auf dem Stand der SCHAKO Group

Im Vergleich: Leuchtstoffröhren versus LED in modernen Küchenlüftungen 4.0

Leuchtdioden sind die Zukunft, die Vorteile liegen auf der Hand: Langlebiger, sparsamer, geringerer Stromverbrauch. LEDs tragen somit zur Energiewende bei. Durch den niedrigen Stromverbrauch entstehen zudem bei der Stromerzeugung weniger schädliche Kohlenstoffdioxid-Emissionen, damit reduziert sich die CO2 Bilanz der Leuchte.  
 
Doch die LED-Leuchtstoffröhren können noch mehr. Ein Vergleich des TEC Instituts* zeigt die immensen Vorteile von modernen LED-Leuchtstoffröhren im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtstoffröhren:
 
– Geringere Betriebstemperatur   
– Höhere Lichtleistung   
– Niedrigere Ausfallquote nach Schaltzyklen  
– 5-fach höhere Lebensdauer  
– Benötigen 70% weniger Strom  
– 100% wartungsfrei  
– Enthalten kein Quecksilber  
– LED-Leuchtstoffröhren bieten durch optimale Farbtemperatur angenehme Lichtverhältnisse  
 
*Quelle Langzeittests des TEC-Institut:

Gestaltungsanforderungen an LED Beleuchtungen in gewerblichen Küchen

Integrierte Beleuchtungen in Anlagen zur Küchenlüftung müssen nach EN 16282 Teil 2 ausgelegt werden. In der EN 16282 Teil 2 wird unter 5.9 angemerkt, dass die Anforderungen an die Beleuchtung auch der EN 12464 entsprechen müssen. So wird in dieser Europanorm EN 12464 mehrfach darauf hingewiesen, dass die Beleuchtung steuerbar oder regelbar ausgelegt werden muss. Dies bedeutet, dass sowohl ein sinnvolles Lichtmanagement wie auch eine Beleuchtungsauslegung gemäß diesen Europanormen zu erfolgen hat.

Wie solch eine moderne LED Beleuchtung in gewerblichen Küchen aussehen kann, sehen Sie auf den Bildern in diesem Artikel. Alle Leuchten sind mit modernen REVEN LEDs ausgeführt!

Die REVEN LED Glasabdeckungen sind wie die KFZ Windschutzscheiben ein Verbundglas, d.h. eine Kombination aus Glasscheiben und sehr temperatur- und ölresistenten Kunststofffolien. Zum Aufbau der REVEN Glasabdeckungen wird eine reißfeste und zähelastische Kunststofffolie verwendet, dadurch wird Gefahr von herausfallenden Glassplittern, auch bei extremen Belastungen und Zerstörungen so gut wie ausgeschlossen, siehe nachfolgende Bilder – eine wirklich extreme Belastung einer bereits komplett gesplitterten Glasabdeckung 😉



Deshalb ab sofort REVEN-LED Leuchten als Alternative zur alten herkömmlichen Leuchtstoffröhre einsetzen und Stromkosten um 50 – 70% senken. Werden beispielsweise in einer Großküche, bei einer Lüftungsdecke die Beleuchtung nicht mit 50 herkömmlichen Leuchtstoffröhren ausgeführt, sondern die Beleuchtung alternativ mit modernen LED Systemen der neuesten Technologie ausführt, sind die Mehrkosten in der Anschaffung nach 2,5 Jahren amortisiert. Voraussetzung hierfür ist der Einsatz von modernen LED Modulen. Diese Module der neuesten LED Generation sind robust gegen Vibrationen und Erschütterungen, stufenlos zu dimmen und sehr gut geeignet bei hoher Schalthäufigkeit. Die Stromkosten können verglichen mit Leuchtstoffröhren um rund 50 – 70% gesenkt werden, weil die LEDs weniger Strom verbrauchen. Aufgrund des wartungsfreien Betriebs über viele Jahre hinweg rechnet sich eine Umrüstung trotz der höheren Anschaffungskosten. In 5 Jahren sind in solch einer Lüftungsdecke Einsparungen von bis zu 20.000 Euro realisierbar!

Weitere Vorteile sind: REVEN-LED Leuchten bieten sofort nach dem Einschalten ihre volle Lichtleistung, ohne zu flackern und sorgen für eine sehr gute Farbwiedergabe. Die Technologie weist im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln eine deutlich geringere CO2-Emission auf und hat keine UV- sowie keine Infrarot- Anteile. Über einen standardmäßigen DALI-Treiber (Digital Addressable Lighting Interface) ist ein sinnvolles Lichtmanagement problemlos zu realisieren, d.h. jede Leuchte kann individuell angesprochen und gesteuert werden.

Zu beachten ist auch die Verordnung(EG) Nr. 245/2009 und die Verordnung Nr. 347/2010 zur Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Beleuchtungsprodukten. Diese Verordnungen wurden von der Europäischen Kommission als Durchführungsmaßnahme der Ökodesign-Richtlinie erlassen und gemäß dieser Verordnung ist der Einsatz der meisten herkömmlichen Leuchtstoffröhren mit veralteten Vorschaltgeräten nicht mehr zulässig!

Digitale Transformation auch in der Lüftungsbranche?

Ein REVEN Workshop zeigt die Möglichkeiten und die Wichtigkeit der Digitalisierung in der industriellen Lüftungsbranche auf. Das Ziel des REVEN Workshop ist es, einen regelmäßigen Austausch zu initiieren, zwischen unterschiedlichen Branchen und Disziplinen. Vom Entwickler, über den Planer und Anlagen- & Maschinenbauer bis hin zum Betreiber, soll ein Austausch in interessanten Workshops stattfinden. Ziel ist es, Geschäftsmodelle und Möglichkeiten der Digitalisierung in Bereichen der gewerblichen Küchenlüftung und industriellen Luftreinhaltung zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Die Anmeldung zum Workshop finden Sie hier: 

https://blog.reven.de/Anmeldung.pdf 

Wie wichtig die Digitale Transformation auch in der Lüftungs- und Baubranche ist, gibt die Aussage von Olaf Demuth, ehemaliger Vorstand des Baukonzerns Züblin, wieder:*

„Ein Konzern wie unserer ist natürlich nach Sparten und Zuständigkeiten organisiert. Er besteht aus Einheiten, die wenig miteinander kommunizieren. Die gar keinen Anreiz haben, sich untereinander abzustimmen. Meist sitzen sie sogar an verschiedenen Orten. Trends bekommen wir einfach nicht rechtzeitig mit. Schon gar nicht Trends aus der Digitalisierung. Schauen Sie sich unseren Arbeitsprozess an: Entwickler von Gebäuden planen die Gebäude nicht – sie entwickeln sie nur. Planer planen nur, bauen die Gebäude aber nicht. Die Leute, die bauen, betreiben die Häuser nicht. Und was machen die Betreiber? Sie vermieten die Gebäude nur, benutzen sie aber nicht selbst. Ich fürchte wir als Branche werden dadurch anfällig für Angriffe von neuen Firmen, die ganz anders an die Aufgabe herangehen.“

*Quelle Christoph Keese: Silicon Germany: Wie wir die digitale Transformation schaffen. Albrecht Knaus Verlag, 2016, Seite 58-59

Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage!

„Die Zukunft hängt immer davon ab, was wir heute tun.“ – Mahatma Gandhi

In diesem Sinne herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit sowie die vielen gemeinsamen Erfolge in diesem Jahr!

Sven Rentschler & das ganze REVEN Team

Cultural Disruption in einem Lüftungsanlagen Startup aus 1905

Die REVEN® GmbH hat ihren Ursprung in einem vor knapp 115 Jahren gegründetem Startup! 1905 gründete der Urgroßvater des heutigen Geschäftsführer Gustav Rentschler in der Nähe von Stuttgart, in einer Garage sein Startup für Lüftungsanlagen.

Zu dieser Zeit standen im Silicon Valley in Palo Alto noch gar keine Garagen! Diese Entwicklung begann erst während des zweiten Weltkrieges, beispielsweise in 1939 mit dem damaligen Startup Hewlett-Packard.

Die Kunst von 115 Jahre alten Unternehmen ist, eine Startup Kultur am Leben erhalten und zu pflegen. Hierfür reicht es bei weitem nicht, sich nur locker zu Kleiden, sich zu Duzen und in Sneaker und Hemden ohne Krawatten Konferenzen abzuhalten. Hierzu braucht es eine Cultural Disruption. Viel zu oft sind mittelständische Unternehmen bis hin zu Großkonzernen von einer patriarchalischen Firmenkultur geprägt und diese friert den Freigeist und Kreativität ein. In unserem Unternehmen gelang die Disruption einer solcher patriarchalischen Firmenkultur und dank dieser können wir heute stolz auf eine fast 115 jährige Historie zurückblicken, die Entwicklungen in jüngster Vergangenheit wie unsere X-CYCLONE® Technologie entstehen lassen konnte und auf eine Firmenkultur die der einem US Amerikanischen Startup in nichts nachsteht!

Mehr über die Geschichte der Rentschler Reven GmbH finden Sie hier: https://www.reven.de/Geschichte

X-CYCLONE® Luftreiniger auf Bohrplattformen in der Öl- und Gasindustrie

X-CYCLONE® Luftreiniger auf Bohrplattformen in der Öl- und Gasindustrie

In der zurückliegenden Jahren entschieden sich mehrere Britische und Skandinavische Firmen aus der Öl- und Gasindustrie, für den Einsatz von X-CYCLONE® Luftreinigern von REVEN®. Bis dato gab es es bei allen Bohrplattformen große Umweltprobleme während des Bohrvorganges. Der Bohrschlamm, der während des Bohren zu Tage gefördert wird, wird in großen Schlammtanks von sogenannten Shale Shaker* auf den Bohrplattformen gesammelt. Auf Grund der hohen Temperaturen des Bohrschlammes und der hohen Bestandteile von Rohöl und Kühlflüssigkeiten in dem Bohrschlamm, steigen aus diesen Sammelbecken große Mengen von Ölnebel auf.

Dieser  Ölnebel wurde bis dato einfach über riesige Hauben, die über diesen Schlammtanks angeordnet wurden, abgesaugt und in die Umwelt ausgeblasen. Die Abkühlung, dieser so in die Umwelt geblasenen Abluft, führte dazu, dass dieser Ölnebel in der Abluft kondensierte und sich in unmittelbarer Umgebung der Bohrplattformen auf die Meeresoberfläche niederschlug. Um diesen für die Umwelt negativen Prozess in Zukunft zu vermeiden, statten mehrere Britische und Skandinavische Firmen der Öl- und Gasindustrie ihre Abluftsysteme ihrer Bohranlagen auf Bohrplattformen mit X-CYCLONE® Luftreinigern aus.

Weitere Informationen zu diesen Einsatzgebieten erhalten Sie von dem REVEN Vertriebspartner für die Öl- und Gasindustrie: https://www.wozair.com 

* Shale Shaker sind Bestandteile von Bohrgeräten, die bei Öl- und Gasbohrungen verwendet werden. Bohrflüssigkeiten sind ein wesentlicher Bestandteil des Bohrvorgangs und dienen unter anderem zur Schmierung und Kühlung des Bohrers. Diese Flüssigkeiten sind ein Gemisch aus verschiedenen Chemikalien in einer Lösung auf Wasser- oder Ölbasis und können in der Herstellung sehr teuer sein. Aus Umweltschutzgründen und um die Kosten für Bohrvorgänge zu reduzieren, werden Bohrfluidverluste durch Verwendung von beispielsweise X-CYCLONE®-Luftreiniger minimiert.

Die Verharmlosung der Gefahren von UV- und Ozontechnologie in gewerblichen Küchenlüftungen

Die Verharmlosung der Gefahren von UV- und Ozontechnologie in gewerblichen Küchenlüftungen

Wie gefährlich die UV- und Ozontechnologie zur Luftreinigung in Küchenlüftung ist und wie diese Gefahr von vielen Herstellern verharmlost wird, zeigt beispielsweise der nachfolgende Vergleich von bekannten Luftschadstoffen und deren Grenzwerte im Innen- und Aussenbereich:

Stickstoffdioxid NO2

Für Stickstoffdioxid liegen die Grenzwerte für Arbeitsplätze in Innenräumen in Europa zwischen zirka 1 und 6 Milligramm pro Kubikmeter Raumluft, das entspricht 1.000 bis 6.000 Mikrogramm pro Kubikmeter Raumluft! Fahrverbote werden dagegen schon ausgesprochen, wenn in Städten der EU-Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro einem Kubikmeter Stadtluft überschritten wird.
dd
Eine sehr große Diskrepanz zwischen Innen- und Aussenbereich bei Stickstoffdioxid, aber Sie werden sehen, es geht noch extremer! Wie sieht im Vergleich hierzu die Situation bei Ozon aus? Sind dort die Schwellen ähnlich, oder weichen diese ab und falls ja in welchem Maße?

Ozon O3

Ozon ist ein farbloses und giftiges Gas. Die Kommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft beurteilt Ozon als einen Stoff, der im Verdacht steht, beim Menschen Krebs auszulösen. Für Ozon liegen die Grenzwerte für Arbeitsplätze in Innenräumen in Europa zwischen zirka 0 und 0,2 Milligramm pro Kubikmeter Raumluft, das entspricht 0 bis 200 Mikrogramm pro Kubikmeter Raumluft!
dd
In Städten werden beispielsweise vom Deutschen Umwelt Bundesamt Alarmschwellen wie folgt festgelegt: Für die Ozonkonzentration gibt es eine Informationsschwelle von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter und eine Alarmschwelle von 240 Mikrogramm pro Kubikmeter. Ab einem Ozonwert von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter werden dazu über die Medien Verhaltensempfehlungen an die Bevölkerung gegeben.
dd
Unter Beachtung dieser Grenzwerte und Alarmschwellen, sind Systeme und Aussagen aus der Branche der Küchenlüftung wie beispielsweise die nachfolgende, kritisch zu bewerten:
dd
„Beanstandungen durch zu hohe Ozonkonzentrationen in der Abluft können vorkommen, auch wenn die dabei freigesetzten Ozonkonzentrationen weit unter dem zulässigen Grenzwert von 20mg/m³ laut DIN EN 16282-8 liegen.“ Nachzulesen im cci Wissensportal https://cci-dialog.de/ unter „1. Gute Auslegung nötig“.
dd
Ein wie zuvor angegebener Grenzwert von 20 Milligramm Ozon pro Kubikmeter Abluft, entspricht 20.000 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft! Bitte vergleichen Sie dieses mit den Angaben des Deutschen Umwelt Bundesamt, die eine Alarmschwelle von bereits 240 Mikrogramm pro Kubikmeter für Ozon festgesetzt haben, hier im Original nachzulesen: www.umweltbundesamt.de/ozon

UV-Strahlungdd

Das zeigt schon sehr deutlich, wie grob fahrlässig viele Hersteller von Lüftungsanlagen für gewerblichen Küchen mit diesen UV- und Ozontechnologien umgehen und wie wenig die Anwender darüber wirklich aufgeklärt und informiert werden. Verstärkt wird das ganze Thema noch dadurch, dass sehr viele Hersteller, wohl UV- und Ozonsysteme vertreiben, die solch hohe Ozon Konzentrationen emittieren und diese Hersteller dann nicht mal die Messtechnik haben, um die Ozonkonzentrationen zu bestimmen.
dd
Wie Geruchsbelastungen in gewerblicher Küchenabluft ganz ohne gefährliche UV Strahlung und ohne das giftige Ozon eliminiert werden können, zeigt ein ausführlicher und viel beachteter Artikel hier im REVEN Luftreiniger Blog: https://wp.me/p6bySS-um
dd
Abschließend muss neben dem hohen Gefahrenpotential von Ozon auch auf die Strahlenbelastung von UV-Röhren hingewiesen werden. Auch hier werden Anwender viel zu oft von viel zu vielen Herstellern in die Irre geführt, denn entgegen den Angaben in vielen Ausschreibungen und Produktunterlagen, werden eben keine UVC Röhren eingesetzt, sondern es müssen UV Röhren eingesetzt werden, die mit einer VUV Strahlung im Wellenlängenbereich von rund 180nm arbeiten, denn nur dann wird Ozon gebildet. Dies wiederum bedeutet, dass man beispielsweise Röhren in Küchenablufthauben einbaut, die in einem Strahlungsbereich operieren, der fast das Gefahrenpotential einer Röntgenstrahlung besitzt. Vergleichen Sie hierzu die Informationen auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/VUV-Strahlung
dd
Sicher alles Technologien und Gefahren die man beherrschen kann, darüber sollten dann aber Anwender aufgeklärt werden und nicht mit falschen Angaben wie „UVC Strahlung“ und verharmlosenden Angaben zu Ozon in falscher Sicherheit gewogen werden.
dd
In diesem Sinne wäre es für einige Hersteller anzuraten sich wie die drei weisen Affen zu verhalten und deren aus dem Japanischen abgeleiteten Sprichwort:
dd
„Was nicht dem Gesetz eines angemessenes Verhalten entspricht, darauf schaue nicht! Was nicht dem Gesetz eines angemessenes Verhalten entspricht, darauf höre nicht! Was nicht dem Gesetz eines angemessenes Verhalten entspricht, davon rede nicht! Was nicht dem Gesetz eines angemessenes Verhalten entspricht, das tue nicht!
dd
Zur Vertiefung dieser Diskussion, laden wir Interessenten zu unserem 2019 Seminar und Workshop ein. Weitere Informationen und das offizielle Anmeldeformular finden Sie hier: Einladung REVEN Workshop Ludwigsburg

Offizielle Einladung zum REVEN Luftreiniger Workshop für Planer, Anlagen- und Maschinenbauer

Einladung zum REVEN Workshop für Planer, Anlagen- und Maschinenbauer in Ludwigsburg bei Stuttgart

Mit unseren Workshops bieten wir für Lüftungsplaner, Maschinen- und Anlagenbauer ein komplexes Vortragsprogramm und geballtes Know-how zum Thema Luftreinhaltung in gewerblichen Küchen und der Industrie.

Zusätzlich zum Vortragsprogramm beinhaltet der Workshop auch einen praktischen Teil, bei dem alle Teilnehmer Luftreiniger für gewerbliche Küchenlüftungen und die Industrie im Betrieb auf Herz und Nieren testen, sowie mit moderner Partikelmesstechnik die Luftqualität analysieren.

Weitere Informationen und das offizielle Anmeldeformular finden Sie hier: Einladung REVEN Workshop Ludwigsburg

ISH 2019 – Die Küchenlüftung Innovation

Weitere Information im neuen ISH Film: bit.ly/REVEN-ISH

REVEN zertifiziert nach ISO 9001:2015

Die REVEN GmbH wurde diese Woche nach der neuen Norm ISO 9001:2015 durch die Zertifizierungsgesellschaft DEKRA erfolgreich zertifiziert.

Das Qualitätsmanagementsystem der neuen Norm ISO 9001:2015 enthält eine Reihe von Innovationen gegenüber der ISO 9001:2008. Eine Verbesserung ist, dass mehr Gewicht auf prozessorientierte Ansätze und auf die Forderung nach einem umfassenden und systematischen Prozessmanagement gelegt wird. Zudem spielt das Wissensmanagement eine stärkere Rolle als bisher, um benötigtes Wissen für Prozesse zu dokumentieren und es für alle Mitarbeiter zugänglich zu machen. Die Umstellung auf die neue Norm ISO 9001:2015 wurde vom REVEN QMB Klaus Mann und dem externen Partner & Berater Herrn Biemüller von Hopp & Flaig frühzeitig vorbereitet und umgesetzt. Zu diesem Zweck entwickelten sie ein vollkommen neues, web- und serverbasiertes Qualitäts-Management-System mit innovativem datenbankgestütztem Ansatz. Das neue System ermöglicht eine übersichtliche Darstellung aller Aspekte der REVEN Prozesse sowie deren Verknüpfungen.

Vom DEKRA Auditor wurde unter anderem die Sauberkeit und Ordnung im REVEN Produktionsbereich, als für die Metallbranche mustergültig bewertet, siehe obige Abbildung, die einen von vier Produktionshallen der REVEN GmbH in Sersheim, 20 Kilometer nördlich von Stuttgart zeigt.

Das REVEN DIN ISO 9001:2015 Zertifikat zum Download finden Sie hier: REVEN Zertifikat Zert ISO 9001:2015

 

Pure competence in air. – Seminare der REVEN GmbH

Die Mittagspause ist zu Ende und die Teilnehmer kehren zurück in den Seminarraum der Rentschler REVEN GmbH in Sersheim. Diplom-Ingenieur und Geschäftsführer Sven Rentschler vermittelt den Lüftungsplanern und Anlagenbauern an diesem Tag geballtes Know-how rund um das Thema Luftreinhaltung. Die Luftreinhaltung ist derzeit in aller Munde. Wie wichtig sie nicht nur in den Städten, sondern auch in der Industrie ist, hat das Sersheimer Unternehmen Rentschler REVEN GmbH schon vor vielen Jahren erkannt. Unter dem Motto „Pure competence in air“ forscht die Rentschler REVEN GmbH nicht nur seit mehr als 100 Jahren im Bereich Luftreinhaltung und entwickelt neue Produkte für den Maschinenbau, den Gastrobereich und die Lebensmittel- und Textilindustrie, sondern vermittelt den betreffenden Branchen auch ihr Wissen in Seminaren und Workshops. Ob auf einer großen Konferenz in München, Hannover oder Berlin oder in einem der Seminarräume am Firmensitz in Sersheim, den Kursteilnehmern aus Industrie und Wirtschaft wird von den Referenten der Rentschler REVEN GmbH anhand modernster Technik und zahlreicher Exponate aufgezeigt, was Luftreinhaltung bedeutet und bei welch großer Anzahl an unterschiedlichen Prozessen die Luftreinhaltung eine wichtige Rolle spielt.

Jetzt schon vormerken!!!!! Das nächste große Seminar mit interessanten Luftreiniger Workshops findet im Juli 2019 in Ludwigsburg bei Stuttgart statt – Anmeldung und weitere Infos unter: https://Ludwigsburg-Seminar-REVEN

Angefangen hatte alles 1905, als Gustav Rentschler, der Urgroßvater des heutigen Geschäftsführers, die Gustav Rentschler Flaschnerei und Apparatebau in Sersheim gründete. Im Laufe der Firmengeschichte hat sich das Unternehmen auf Luftreinhaltung spezialisiert und sich durch Forschung und Entwicklung unterschiedlicher Technologien und Anmeldung verschiedener Patente international einen Namen gemacht. In den vergangenen 20 Jahren hat das Sersheimer Unternehmen sein Portfolio erweitert und sich zusätzlich zu Produkten zur Lüftung gewerblicher Großküchen auch auf die Luftreinhaltung in der Industrie spezialisiert.

Sven Rentschler bringt den Ingenieuren und Planern in seinem Seminar nicht nur die verschiedenen Vorgaben und Richtlinien der EU näher und erläutert, wie diese umgesetzt werden können, sondern macht vor allem auch deutlich, wie wichtig die Luftreinhaltung am Arbeitsplatz sowohl für das Unternehmen als auch dessen Mitarbeiter ist.

Foto: Auf Seminaren und auf Konferenzen vermittelt Sven Rentschler alles Wissenswerte zur Luftreinhaltung in der Industrie.

Bei industriellen Fertigungsprozessen, ebenso wie in der Lebensmittelverarbeitung und Speisenzubereitung, entstehen kleinste luftgetragene Partikel, umgangssprachlich bekannt als Feinstaub, die mithilfe der speziellen Luftreiniger von Rentschler REVEN aus der Luft gefiltert werden können, um die Gesundheit der Mitarbeiter nicht zu gefährden und die Umwelt nicht zu belasten. „Diese kleinen, für das menschliche Auge unsichtbaren Partikel können zu Erkrankungen der Atemwege führen, das Risiko von Krebserkrankungen erhöhen und nicht zuletzt Schäden an empfindlichen Anlagen und Maschinen verursachen“, erklärt Sven Rentschler.

Die Einsatzgebiete sind hierbei vielfältig, so laufen in der Fabrikhalle der für Design und Exklusivität bekannten Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen seit Anfang des Jahres über vierzig REVEN X-CYCLONE Air Cleaner.

Foto: X-CYCLONE Luftreiniger bei IWC in Schaffhausen

Diese speziellen Luftreiniger filtern kleinste Partikel aus der Luft, die etwa beim Fräsen oder Polieren der Plättchen, Schrauben und Zahnräder in den Uhrwerken oder dem Uhrenglas entstehen. Im spanischen Bilbao ist die X-CYCLONE C-Serie von Rentschler REVEN bei ITP Aerospace im Einsatz, wo Stahltriebwerke unter anderem für den Airbus A 380 gebaut werden. Die Hochleistungs-Ölnebelabscheider saugen die Luft direkt ab und filtern in mehreren Abscheidestufen kleinste Partikel heraus, um die Halle frei von Öl- und Emulsionsnebel zu halten.

Sogar im renommierten Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, wo Forscher gemeinsam mit Ingenieuren auch wissenschaftliche Instrumente zur Erforschung des Weltalls und zur Untersuchung von Körpern aus dem All bauen, sorgen X-CYCLONE Luftreiniger von Rentschler REVEN für saubere Luft. Wie wichtig saubere Luft am Arbeitsplatz für ein gutes Arbeitsklima, die Gesundheit der Mitarbeiter und natürlich für die Umwelt ist, konnte Sven Rentschler überzeugend darlegen und seinen Seminarteilnehmern zeigen, wie sie dieses Ziel erreichen können.

Der weltweit einzige BIM Küchenlüftung Konfigurator

Der REVEN BIM Küchenlüftung Konfigurator richtet sich an Architekten, Ingenieure und andere Fachplaner, die sich mit der BIM-Arbeitsmethode befassen möchten. BIM 3D Daten sowie Software zur Berechnung der richtigen Luftmengen einer Küchenlüftung nach der neuen DIN EN 16282, stehen im REVEN BIM Konfigurator frei zugänglich ohne Registrierung zur Verfügung: my.reven.de 

REVEN spendet für Ludwigstafel

Die LudwigsTafel e.V. ist ein gemeinnütziger und mildtätiger Verein und bietet im Bereich der Versorgung mit Lebensmitteln, Hilfe für Bedürftige an, vorrangig in Ludwigsburg, aber auch im Umland. Das Projekt soll bedürftigen Menschen helfen und ihren Alltag finanziell entlasten. Bei der Umsetzung kooperieren verschiedene soziale, diakonische und karitative Verbände und Einrichtungen, sowie Einzelpersonen, interessierte Gruppen und Förderinnen. 

Der Geschäftsführer der REVEN GmbH, Sven Rentschler selbst unterstützendes Mitglied in der LudwigsTafel e.V., überreichte im Oktober 2018 eine Spende der REVEN GmbH für die Ludwigstafel www.ludwigstafel.de, verbunden mit der Zusage, ab sofort der Ludwigsburger Tafel jährlich eine Unterstützung zukommen zu lassen. 

Die „RSV Grafik“ ganz oben zeigt die „CSR Leitlinien“ der REVEN GmbH und deren Führungskräfte. Die REVEN Führungskräfte und Projektleiter folgen dabei dem Leitbild des ehrbaren Kaufmann. Aufbauend auf das Ziel Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit in Einklang zu bringen, entwickelt der Ehrbare Kaufmann ein Verantwortungsbewusstsein für die Dinge, die seinen geschäftlichen Erfolg bedingen:

– Das Verhältnis zu seinen Mitarbeitern. Ihre Zufriedenheit bedingt seinen Erfolg. Es gilt sie fair und menschlich zu behandeln, aber auch Disziplin und Leistung zu fordern. 

– Das Verhältnis zu seinen Kunden und Lieferanten, die er ebenfalls nach seinen Grundsätzen behandelt, mit dem Ziel langfristig gute Beziehungen zu ihnen aufzubauen und zu erhalten. Persönliche Bindungen stärken das Unternehmen. Seinen Wettbewerbern ist er ein fairer Konkurrent.

– Sein Bewusstsein endet nicht am Fabriktor. Der Ehrbare Kaufmann weiß, dass die Gesellschaft, in der er sein Unternehmen führt, ausschlaggebend ist für den Unternehmenserfolg. Hier haben seine Angestellten ihre Grundbildung erhalten. Die öffentlich finanzierte Infrastruktur ermöglicht den Gütertransport und das politische System sichert die Eigentumsrechte. Das Verhältnis zur Gemeinde, in der sich das Unternehmen befindet, stärkt er, weil er ihr seine qualifizierten Mitarbeiter zu verdanken hat. Der Ruf des Unternehmens in der Gemeinde hat ebenfalls Auswirkungen auf die Motivation seiner Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens. 

Bericht über REVEN Spende in der Ludwigsburger Kreiszeitung:

Was haben das Titleist® und das Reven® Forschungslabor gemeinsam?


🇬🇧 article: https://wp.me/p6rCzj-nU

Filter in Küchenhauben, Abscheider für luftgetragene Aerosole (beispielsweise Ölnebelabscheider) haben eine Gemeinsamkeit mit Golfbällen! Je glatter, je polierter deren Oberfläche, desto schlechter funktionieren diese! D.h. Golfbälle, Küchenfilter, Ölnebelabscheider mit glatten und hochglanzpolierten Oberflächen haben gravierende Effizienzeinbusen, im Vergleich zu Ausführungen mit Oberflächen die Dimples haben.

Welch gravierende Einflüsse die Oberflächenbeschaffenheit hat, ist seit vielen Jahren sowohl in der Forschung von Aerosolabscheider wie auch von Golfbällen bekannt und moderne Golfbälle, wie auch Abscheider haben Oberflächen die durch Dimples gekennzeichnet sind.

Welch negative Einflüsse hochglanzpolierte Oberflächen in der Aerodynamik haben können, zeigt eindrucksvoll ein Video auf YouTube aus dem Titleist® Labor. Dort forscht der Senior Project Manager für Aerodynamics Nick Nardacci an der perfekten Oberfläche für Golfbälle, ganz ähnlich wie die Rentschler Reven GmbH an der perfekten Oberfläche für sein X-CYCLONE® Aerosolabscheider forscht. Warum solche Grundlagenforschung im Bereich der Aerodynamik so wichtig ist, können Sie sich hier ansehen: https://youtu.be/zZsvpw-JOO0

Mehr zu den X-CYCLONE® Aerosolabscheider mit einer „Golfball Oberfläche“ finden Sie hier: https://www.reven.de/